Detailed Information

Cited 0 time in webofscience Cited 0 time in scopus
Metadata Downloads

미학과 윤리에 관한 반시대적 고찰 -헤르만 브로흐의 <<몽유병자들>>연구 -Eine Moeglichkeit der Zusammenarbeit von Aesthetik und Ethik in der Postmoderne: Hermann Brochs <<Die Schlafwandler>>

Other Titles
Eine Moeglichkeit der Zusammenarbeit von Aesthetik und Ethik in der Postmoderne: Hermann Brochs <<Die Schlafwandler>>
Authors
신혜양
Issue Date
Dec-1996
Publisher
서울, 숙명여자대학교 독일어권연구센터
Citation
독일문화, v.3, no.0, pp.83 - 99
Journal Title
독일문화
Volume
3
Number
0
Start Page
83
End Page
99
URI
https://scholarworks.sookmyung.ac.kr/handle/2020.sw.sookmyung/150668
Abstract
"Die Schlafwandler" ist ein literarisches Resultat aus der Wertphilosophie von Hermann Broch. Nach Broch ist die Vernunft, die die bu¨rgerliche Gesellschaft der Moderne geleitet hatte, so verabsolutiert worden, daβ sich das gesamte Wertsystem nur in die Einzelwerte zerfa¨llt und kein Ganzes, keine Totalita¨t mehr zu finden ist. In diesem Prozeβ des Wertzerfalls sieht er die Krise der modernen Welt. Er gliedert also in seiner Romantrilogie die Vorga¨nge des abendla¨ndischen Wertzerfalls in drei Zeitstufen: '1888·Pasenow oder die Romantik', '1903·Esch oder die Anarchie' und '1918·Huguenau oder die Sachlichkeit'. Die Einzelwertsysteme, die jeweils zu einem Zeitalter geho¨ren, haben keine Gemeinsamkeit miteinander und keine absolute Bedeutung. Sie relativieren und begrenzen sich gegenseitig. Die drei Helden, die diese drei Zeitalter vertreten, stellen folgerichtig nur "Unwerte" dar. Sie sind nicht fa¨hig, einen festen Standpunkt zu besitzen. Fu¨r sie gibt es kein ethisches Kriterium. Sie leben in einem "Wertvakuum". So ein Weltbild, das nach Broch unvermeidbar durch die Dynamik der Teilwerte aufzuheben sei, hat er aber gestaltet, damit er ein mythisches Weltbild mit der absoluten Einheit prophezeien kann. Sein dichterisches Ideal ist eine mythische Dichtung, die erst in der Endzeit der historischen Entwicklung zu erwarten sei, die gerade die Totalita¨t des menschlichen Wesens realisieren ko¨nne. In diesem Sinne ist der Roman "Die Schlafwandler" ein mythischer Roman, obwohl er in der dichterischen Praxis nicht befriedigend zur Vollendung gebracht worden ist. Broch ist ein klassisch-moderner Autor, der sich anhand seines Romans eine mythische Welt mit einer idealen Totalita¨t zum Ziel setzt. Da er sieht, daβ die historische Entwicklung der Vernunft am Ende der Moderne totale Wertlosigkeit erreicht hat und alle ethischen Werte verfallen sind, ist er aber ein von der Aufkla¨rung entta¨uschter Klassiker. Die Lebensbilder, die sein Roman beschreibt, sind eher identisch mit denen unseres postmodernen Zeitalters, wo keine absoluten Werte anerkannt werden und der Inhalt der 'Wahrheit' abgelehnt wird, wo nur mit den 'Formen' gespielt wird. Broch hat unsere Gegenwart einigermaβen vorweggenommen. Sein 'Endzeitbewuβtsein' angesichts der Krise in der modernen Welt steht im Zusammenhang mit dem Zeitbewuβtsein der Postmoderne. Aber es ist eben sein ethisches Bewuβtsein, das ihn von den postmodernen Schriftstellern unterscheidet. Mit dem ethischen Bewuβtsein versuchte er die Krise des Wertzerfalls zu u¨berwinden. Es war fu¨r ihn die Aufgabe der Dichtung, 'das Ganze', 'eine mythische Welt mit dem neuen Wertsystem' zwar nicht in Wirklichkeit, aber symbolhaft zu schaffen, wie er es in "Die Schlafwandler" beabsichtigt hat. Bei Broch ging es noch um die Zusammenarbeit von A¨sthetik und Ethik, worauf wir unsere Aufmerksamkeit verwenden sollten.
Files in This Item
Go to Link
Appears in
Collections
문과대학 > 독일언어·문화학과 > 1. Journal Articles

qrcode

Items in ScholarWorks are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.

Related Researcher

Researcher Shin, Hye Yang photo

Shin, Hye Yang
문과대학 (독일언어·문화학과)
Read more

Altmetrics

Total Views & Downloads

BROWSE