Detailed Information

Cited 0 time in webofscience Cited 0 time in scopus
Metadata Downloads

레싱의 계몽관과 '에밀리아 갈로티'의 여인들Lessings Ansichten zur Aufklärung und die Frauen in 'Emilia Galotti'

Other Titles
Lessings Ansichten zur Aufklärung und die Frauen in 'Emilia Galotti'
Authors
정현규
Issue Date
Dec-2014
Publisher
한국괴테학회
Keywords
Lessing; Geschichtsphilosophie; Aufklärung; Emilia Galotti; Schwärmer; Frauenbild; 레싱; 역사철학; 계몽주의; 에밀리아 갈로티; 열광자; 여성상
Citation
괴테연구, v.27, pp.5 - 22
Journal Title
괴테연구
Volume
27
Start Page
5
End Page
22
URI
https://scholarworks.sookmyung.ac.kr/handle/2020.sw.sookmyung/5728
ISSN
1229-7127
Abstract
‘Lessing der Aufklärer’, es gibt sicher mehrere Arten, ihn zu bewerten. Aber es ist sehr plausibel, ihn als einen Denker zu bezeichnen, der fest an den Fortschritt der Geschichte glaubt. Eine Methode, diese Seite an Lessing festzustellen, ist die, sich die Ansichten Lessings über die Frauen anzuschauen und zwar vor allem in seinen Werken. Emilia Galotti wäre ein Beispiel dafür. Im Vergleich zu den Werken, die vor Emilia Galotti erschienen sind, nämlich Miss Sara Sampson und Minna von Barnhelm, sieht es so aus, als ob die Frauen in jenem Werk ganz nebensächlich behandelt werden. Aber das scheint nur auf dem ersten Blick so. Denn im Gegensatz zu ihrer kleinen Rolle im Werk berühren ihre Aussprüche die wesentliche Seite der geschichtsphilosophischen Perspektive Lessings. Lessing war der Meinung, dass man es nicht eilig haben darf, sei es bei der Erziehung des einzelnen Menschen oder bei der geschichtlichen Entwicklung der Menschheit. In Erziehung des Menschengeschlechts sagt Lessing es so: “Nicht anders! Eben die Bahn, auf welcher das Geschlecht zu seiner Vollkommenheit gelangt, muß jeder einzelne Mensch ... erst durchlaufen haben.” Ausgerechnet Frau Galotti, die von ihrem Mann als “eitle, törichte Mutter” bezeichnet wird, spricht Emilia gegenüber ganz im Sinne Lessings: “Ich wollte dir das nicht sagen, meine Tochter, bevor dir es dein eigner gesunder Verstand sagte.” Und In diesem Sinne ist auch Emilias Rede wichtig, die im Werk zweimal wiederholt wird, nämlich: “Er wollte mich nicht erwarten!”, weil die Eiligkeit Odoardos auf seine Brutalität hindeutet, obwohl er die bürgerliche Moralität repräsentiert. So haben die Frauenfiguren jeweils ein Stück von Lessing in sich und übernehmen die Rolle, “die Dialektik der der Aufklärung eigenen Ideale kritisch reflektieren” zu lassen.
Files in This Item
Go to Link
Appears in
Collections
문과대학 > 독일언어·문화학과 > 1. Journal Articles

qrcode

Items in ScholarWorks are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.

Related Researcher

Researcher Jung, Hyun Kyu photo

Jung, Hyun Kyu
문과대학 (독일언어·문화학과)
Read more

Altmetrics

Total Views & Downloads

BROWSE